Kurzgeschichte

MavibasMein achtjähriger zugekaufter Täuber hinkte seit einiger Zeit. Als ich ihn mal genauer anschaute sah ich, dass sein Namensring etwas eingewachsen war.

Zwei noch lange nicht flügge Junge fütterte er tapfer in seinem Nest und man sah ihm an, dass es ihm in seinem Alter schwer fiel, die stürmischen Jungen zu versorgen. Ich stellte viel früher als sonst Futter ins Nest und die Jungen fingen sofort an zu picken, sie hatten wohl in den letzten Tagen nur wenig bekommen.

Nach zwei Tagen beschloss ich die Jungen die ja schon frassen in den Jungtierschlag zu
setzen, da dort im Moment sehr viele Kleine waren. Als ich nach einer halben Stunde mal
nachschauen ging waren die Kleinen quickfidel am Picken und Schnäbeln.

Und im Zuchtschlag – der alte Täuber lag tot im Nest – seine letzten Jungen hatte er gross
gekriegt!

Franco Visonà

This entry was posted in Franco's Berichte. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.